Summerschool Jüdischer Film

Mit Unterstützung und in Kooperation mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland lädt die „Summerschool Jüdischer Film“ Master-Studierende und Promovierende unterschiedlicher Fachrichtungen ein, sich mit jüdischen Filmen zu befassen.

In 2022 waren ca. 30 Teilnehmende dabei, die sich auf einen offenen Call bundesweit bewerben konnten. Sie nahmen während der Festivalwoche an Workshops, Vorträgen, Gesprächen und Filmveranstaltungen des JFBB teil. Jüdischer Film wird dabei einerseits als Möglichkeit verstanden, mit jüdischen Lebenswelten in Kontakt zu kommen, andererseits als mediale Form in seiner Ästhetik und Geschichte reflektiert.

Die Summerschool wird von Prof. Dr. Doron Kiesel und der Filmwissenschaftlerin Lea Wohl von Haselberg (Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf) geleitet.

Die Veranstaltung findet auch wieder in 2023 statt.